Wohnen "Halde Nord", Kempten

Wohnen "Halde Nord", Kempten


20ha
Stadt Kempten
Rabe Landschaften
Argus
Lärmkontor
weitersagen: 

Ziel des Wettbewerbs war die Entwicklung eines neuen modellhaften Wohngebietes auf der Halde-Nord im Norden von Kempten zur Deckung des aktuellen und künftigen Bedarfs an Wohnraum mit Trassierung einer neuen Gemeindeverbindungsstraße. Unser Beitrag gliedert sich in drei Entwicklungsabschnitte, die kurz-, mittel- und langfristig umgesetzt werden können. Die neue Siedlung wird, dem Ort entsprechend, parallel zum Hangrücken entwickelt. Bänder unterschiedlicher Bebauungsdichte gliedern das Gelände. Die dichtere Bebauung, bestehend aus Reihen- und Mehrfamilienhäuser ist straßenseitig in einer Flucht angeordnet. Die offenere lockere Bebauung aus Einfamilienhäusern, lässt die freie Anordnung der Einzelhäuser zu. Die Mehrfamilien- und Reihenhäuser liegen in einem Rasen/Wiesenband mit Gemeinschaftsfrei- und Spielflächen. Die Bänder münden am Fuße des Hanges in das bestehende Bachtal - eine Verbindung zu diesem entsteht. Die Gliederung der vorgeschlagenen Bebauung in Bereiche unterschiedlicher Dichte ermöglicht es uns trotz der hohen Bebauungsdichte Räume anzubieten, die eine gute Belichtung und ein Erleben der Landschaft ermöglichen.