Kindertagesstätte Oliver, Zaragoza

Kindertagesstätte Oliver, Zaragoza

LPH 2-6+8 (Carroquino | Finner)
Ayuntamiento de Zaragoza
1.184 m²
2.112.700 €
weitersagen: 

Der städtische Kindergarten in Zaragozas Stadtteil Oliver ist das erste Projekt unseres Büros und ist Resultat eines gewonnenen Wettbewerbs aus dem Jahr 2005. Er liegt inmitten einer typisch spanischen Stadterweiterung dieser Tage, mit achtgeschossigen, autistischen Wohnblöcken in direkter Nachbarschaft. Durch den vergleichsweise kleinen Maßstab unserer Intervention ließt sich der Baukörper als Element des anschließenden Grünzugs und tritt dennoch, dank seiner eigenen Sprache, aus dem Schatten seiner Nachbarn.

Der Entwurf lässt sich auf mehre Arten lesen. Zum Einen führte die Analyse des Ortes zum Wunsch die Dynamik der Topografie in die Architektur zu überführen und das Gebäude mit seinem Untergrund zu verweben (der Baukörper entwächst dem Boden am Rande einer Senke). Zum Anderen verlangt das Bauen für Kinder (vom schlafenden Säugling bis zum rollernden Dreijährigen) und ihre Betreuer nach differenzierten Raumlösungen. Die fließenden Volumenvariationen schaffen spezifische Ambiente für die unterschiedlichen Bedürfnisse der verschiedenen Gruppen. Von geräumigen Zonen für größere Veranstaltungen bis zu intimen Bereichen für die Kleinsten. Der Bau zeigt sich introvertiert , mit nur wenigen Öffnungen in der, das Gebäude einhüllenden, kräftigen Außenwand. Sämtliche Spielsääle und Aulen öffnen sich raumhoch zu den drei eingeschittenen Innenhöfen, so daß eine Intimität gewahrt, aber dennoch die Möglichkeit der Kommunikation mit dem Außenraum gegeben wird.